Fruchtsäure / TCA Schälkur

 

Fruchtsäurebehandlungen

 

Gutes Aussehen verschafft Sicherheit. Sicherheit schafft Ausstrahlung.

Ausstrahlung schafft Chancen.

Würden Sie am liebsten Ihre alte Haut wie eine Schlange abstreifen können?

Ich kann Ihnen diesen Wunsch, wenigstens zum Teil, erfüllen.

Unter einer Schicht aus alten abgestorbenen schuppigen Hautzellen wartet auch bei

Ihnen eine zartere und frischere Haut darauf, ans Tageslicht zu kommen.

Viele Hautanomalien und Hautkrankheiten entstehen durch eine übermäßige

Anhäufung von abgestorbenen Hautzellen. Poren verstopfen, die Haut verliert

an Glanz und wirkt stumpf.

Die in meinem Institut je nach Indikation angewandten Methoden des oberflächlichen, mitteltiefen und tiefen Peelings entfernen die oberste alte Hautschicht, um der darunter liegenden neuen jungen Haut den Weg freizugeben und den älter werdenden Hautstoffwechsel aktiv zu halten. Das ist „Fitnesstraining“ für die Haut!

 

 

 

Anwendungsgebiete der 

Peelingverfahren: 

  • Aknebehandlung
  • feine Narben
  • Hautverhornungen
  • erste Fältchen
  • Glykosylierung / Verzuckerung
  • großporige Haut
  • Pigmentflecken, Pigmentstörungen
  • Lichtschäden durch Sonne

 

Durch ein Fruchtsäure-Peeling bilden sich neue glatte Hautschichten.

Die Haut wird reiner, widerstandsfähiger, wirkt sichtbar erfrischt und gesünder.

Bei dieser ästhetischen Behandlungsmethode wird die Haut mithilfe der natürlichen Glycolsäure (aus dem Zuckerrohr) oberflächlich geschält.

Glycolsäure gehört zu den Alpha-Hydroxy-Säuren, die häufig als Fruchtsäuren bezeichnet werden, da sie natürlicherweise in verschiedenen Früchten vorkommen.

Ein Fruchtsäurepeeling eignet sich besonders zur Behandlung von kleinen Narben, entzündlicher Akne, Mitessern, grobporiger und unreiner Haut sowie zur Beseitigung von alters- und lichtbedingten Hautveränderungen wie Lichtschwielen, Fältchen oder einem glanzlosen Teint. Auch Pigmentstörungen wie Altersflecken können dabei aufgehellt werden.

 

 

Welche möglichen Nebenwirkungen können eintreten nach einer Fruchtsäurebehandlung?

 

Ernsthafte Nebenwirkungen oder Risiken sind bei fachgerechter Anwendung nicht beobachtet worden.

Nach der Behandlung kann für einige Stunden (selten auch für 1-2 Tage) eine Rötung und ein Brennen oder Hitzegefühl auf der Haut auftreten, das sich normalerweise aber rasch zurück bildet. 

Bei höher dosierten Fruchtsäuren kann eine oberflächige Verkrustung, bzw. eine Abschuppung der Haut auftreten (nicht abziehen oder kratzen!).

Bei einer entzündlichen Akne kann es vorübergehend zu einer scheinbaren Verschlimmerung durch Entleerung von Komedonen und Pusteln kommen. 

 

Was ist nach dem Peeling mit Fruchtsäure zu beachten?

 

2-3 Tage nach dem Peeling besteht striktes Sonnenverbot.

Danach sollten (wenn die Behandlung im Frühjahr oder Sommer durchgeführt wird) Sonnenschutzcremes mit hohem Lichtschutz aufgetragen werden.

Auf Sport und Sauna sollte ebenfalls in den ersten zwei Tagen verzichtet werden.

 

Während der Behandlungsdauer sollte auf Produkte mit Retinol (Vitamin A) und Beta-Carotin (Farbe der Mohrrübe) verzichtet werden, da sie mit Fruchtsäure reagieren und eine Pigmentbildung fördern können.

 

 

 

Schälkur mit Trichloressigsäure ( TCA) 

 

Das TCA-Peeling ist eine moderne Methode um die Haut zu erfrischen, zu glätten, zu verjüngen und wieder strahlen zu lassen.

Beim Durchführen des Peelings dringen die aufgetragenen Substanzen in die oberen Hautschichten ein.

Sie führen zu einer Abstoßung der alten, abgestorbenen Hautzellen und zu einer Anregung der Zellerneuerung in der Oberhaut.

Es werden vermehrt kollagene Fasern, Elastin und Grundsubstanz in der Lederhaut gebildet. Dies führt zu einer gesteigerten Feuchtigkeitssättigung der Haut, sie erscheint glatter, frischer,  jünger und rosiger.

 

Mit dem TCA-Peeling können feine Narben und Fältchen geglättet, Hautpigmentierungen erhellt und sonnenbedingte Zellschäden vermindert werden.

 

 

Ablauf

 

Vor dem Peeling erfolgt eine gründliche Reinigung der Haut. Dann wird die Säure aufgetragen.

Dabei tritt unmittelbar ein Brennen auf der Haut auf, das 3-5 Minuten anhalten kann. In den darauf folgenden Tagen setzt dann ein mehr oder weniger starkes Abschilfern der Haut ein.

Sie sollten keinesfalls lose Haut abziehen, es besteht die Gefahr der Narbenbildung. 

Unmittelbar nach dem Peeling ist die Haut gerötet und kann brennen.

Nach 5 bis 7 Tagen sollte die neue Haut sichtbar sein, jedoch kann das Gesicht immernoch eine leichte Rötung aufweisen (vergleichbar mit einem geringen Sonnenbrand).

Sehr wichtig ist der konsequente Sonnenschutz vor UVB und UVA Strahlen über mehrere Wochen. Hierbei sollten Sie einen Lichtschutz von mindestens 30 verwenden. 

Spotliche Aktivitäten, Rauchen, Anspannungen und ausgeprägte Mimik sowie Sauna-oder Solarium -Besuche sollten vermieden werden, bis die Haut vollständig abgeheilt ist.

Nebenwirkungen des Peelings sind sehr selten.

Auftreten können unregelmäßige Farbveränderungen der Restfalten.

Diese behandelt man meist mit einer 2. und evtl. 3. Peeling-Anwendung.

 

Kosmetikinstitut

Schick & Schön
 

Bülowallee 8
26548 Norderney

 

Telefon: 04932-8689900

Whatts App: 0176-60152784

 

Email:

info "at" schick-und-schoen-ney "Punkt" de

 

 

 

 

GUT ZU WISSEN

 

 

 

DATENSCHUTZ    

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schick & Schön